OHRENBÄR-Schreibwettbewerb

Alle Infos zum OHRENBÄR-Schreibwettbewerb

RSS-Feed
  • OHRENBÄR-Logo mit grüner Mondsichel (Quelle: rbb/OHRENBÄR)

    Das Konzept

    Der OHRENBÄR-Schreibwettbewerb ist ein Projekt zur Schreib- und Leseförderung und zur Stärkung der Medienkompetenz. Er setzt auf das Engagement der Grundschullehrer und die Fantasie und den Erfindergeist der Kinder.

     

  • OHRENBÄR-Logo mit orangefarbener Mondsichel (Quelle: rbb/OHRENBÄR)

    Die Schirmherrschaft

    Dass der OHRENBÄR-Schreibwettbewerb eine tolle und wichtige Sache ist, das finden auch die Schirmherren. Politiker, Schauspieler, Autoren oder die rbb-Intendantin Dagmar Reim – sie alle haben das rbb-Projekt zur kreativen Medienerziehung unterstützt.

  • OHRENBÄR-Logo mit gelber Mondsichel (Quelle: rbb/OHRENBÄR)

    Der Ablauf

    Sobald OHRENBÄR zum großen Schreibwettbewerb aufruft, können sich entweder Grundschulklassen oder einzelne Schüler anmelden. Ist die Anmeldung erfolgt, beginnt die Hörphase. Zwei Wochen lang heißt es dann Radiogeschichten hören, um sich ein Bild vom Format, und von der Vielfältigkeit der Stoffe, der Figuren und Erzählweisen zu machen.

  • OHRENBÄR-Logo mit blauer Mondsichel (Quelle: rbb/OHRENBÄR)

    Die Jury

    Die Jury setzt sich aus Autoren, Regisseuren oder Verlagsvertretern und einer Kinderjury zusammen. Sie lesen die Geschichten, bewerten sie nach den Kriterien für eine gelungene Radiogeschichte und diskutieren am Ende, wer die Plätze 1 bis 10 belegt.

  • OHRENBÄR-Logo mit roter Mondsichel (Quelle: rbb/OHRENBÄR)

    Die Kriterien

    Alle Jurymitglieder bewerten die Geschichten nach einheitlichen Kriterien zu festgelegten Aspekten.