Porträt der Autorin Nina Petrick (Quelle: privat)

- Nina Petrick

1965 in Berlin geboren, wo sie heute noch lebt. Nach einigen Semestern Germanistik und Kunstgeschichte arbeitet sie seit 1997 als freie Autorin. Im gleichen Jahr erhielt sie für ihren ersten Roman "Die Regentrinkerin" den Peter-Härtling-Preis. Neben zahlreichen Beiträgen in Anthologien und Kinderbüchern veröffentlichte sie u. a. "Die unglaubliche Fledermaustante", hervorgegangen aus einer OHRENBÄR-Radiogeschichte.


Für OHRENBÄR hat sie bisher geschrieben:

Weißer Winter für Anna Glücksblatt

Mascha Hexenkind

Anna Glücksblatt auf Schatzsuche

Lilli und Kathi Hasenfuß – eine Woche ist zu kurz!

Lilli und Kathi Hasenfuß – eine Woche zu dritt

Ben und Lotte Gniesewitz – einfacher zu zweit

Paula Plinski, 1-3

CD und Mehr

Lesungen

Autor Jens Sparschuh liest, im Hintergrund die blaue Wand mit Bildschirm (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Birgit Patzelt)
rbb/OHRENBÄR/Birgit Patzelt

Sonntag, 16. März 2014, 11.30-12.30 Uhr - "OHRENBÄR-Lese-Mini-Marathon" auf der Leipziger Buchmesse

OHRENBÄR präsentierte sich und seine neuste CD "OHRENBÄR – Die schönsten Freundschaftsgeschichten" auf der Leipziger Buchmesse. Die Autoren Annette Herzog, Nina Petrick, Jens Sparschuh und Hubert Schirneck lasen auf dem ARD-Hörbuchforum aus ihren Radiogeschichten und erzählten von Freundschaft und Streit, guten alten, lustigen neuen, aber auch sehr merkwürdigen Freunden.

Nina Petrick und Christine Anlauff, Foto: rbb, Redaktion OHRENBÄR

Sonntag, 06. Mai 2012 - Lesung in der Alten Schmiede

In der Alten Schmiede lasen die Autoren Nina Petrick, Christine Anlauff, Martin Klein und Constanze S. Meier aus ihren OHRENBÄR-Radiogeschichten. Volker Schindel begleitete die Marathon-Leser mit passenden Melodien auf der Claviola.