Porträt des Autors Johannes Schenk, schwarz-weiß, aus den 70-er Jahren (Quelle: privat)

- Johannes Schenk

1941-2006, war lange Jahre Seemann, lebte dann in einem Zirkuswagen in Worpswede, ehe er sich als freier Schriftsteller in Berlin niederließ. Er arbeitete als Gärtner, Buchhändler und Bühnentechniker (Schaubühne), gründete 1969 zusammen mit seiner Lebensgefährtin, Malerin Natascha Ungeheuer, das "Kreuzberger Straßentheater" und eröffnete das "Schenk'sche Sonntagscafé". Er veröffentlichte Gedicht- und Prosabände für Erwachsene, darunter "Die Stadt am Meer", und schrieb Geschichten und Hörspiele für Kinder, bspw. "Kapitäns Nacht".


Für OHRENBÄR hat er geschrieben:

Der Gärtner Herr Sirpopel wird Kaffeehausbesitzer

Der Gärtner Herr Sirpopel versucht, Weihnachten zu feiern

Der Gärtner Herr Sirpopel fährt nach Amerika

Die luftigen Umzüge des Gärtners Sirpopel