Porträt des Schauspielers Rolf Hoppe vor einer historischen Mauer (Quelle: imago/Andreas Weihs)

- Rolf Hoppe

1930 in Ellrich/Harz geboren. Schauspielstudium am Staatlichen Landeskonservatorium Erfurt. Seit 1961 spielte er mit einer Unterbrechung von fünf Jahren beim Deutschen Theater Berlin die großen Rollen der Weltliteratur am Staatstheater Dresden. Daneben war er in weit über 200 Filmen aus Ost und West zu sehen, darunter István Szabós "Mephisto", Peter Schamonis "Frühlingssinfonie" und Bernhard Wickis "Die Grünsteinvariante". Er ist Träger vieler Auszeichnungen und Kunstpreise.


Für OHRENBÄR hat er bisher gelesen:

Das Geheimnis der Hopi