Seitliches Porträt der Schauspielerin Nina Hoss vor einem dunklen Hintergrund (Quelle: imago/Lumma Foto)

- Nina Hoss

1975 in Stuttgart geboren, Absolventin der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch"/Berlin, trat 1996 als Abiturientin zum ersten Mal vor die Kamera in Joseph Vilsmaiers Kinofilm "Und keiner weint mir nach". Spielte danach u.a. in Bernd Eichingers Neuverfilmung "Das Mädchen Rosemarie". 1999 Prix de l'interprétation féminine des Film Festivals Montreal, Shooting Star 2000 auf der Berlinale. Verfolgte gleichzeitig ihre Bühnenkarriere, zunächst in Stuttgart, dann unter Thomas Langhoff am Deutschen Theater Berlin.


Für OHRENBÄR hat sie bisher gelesen:

Ini Rotnas – ein Popanz macht nur Quatsch

Weihnachten unter dem Zuckerhut

Noras Traum

cd und mehr