Porträt des Schauspielers Ulrich Matthes (Quelle: privat)

- Ulrich Matthes

1959 in Berlin geboren, debütierte am Berliner Renaissance-Theater. Es folgten Engagements in Krefeld, Düsseldorf und München. Ab 1992 spielte er in Berlin zunächst an der Schaubühne am Lehniner Platz und am Deutschen Theater, bevor er ans Wiener Burgtheater ging. Seit 2004 ist er festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater. Daneben arbeitet er für Film, Fernsehen, Hörfunk und auch als Synchronsprecher. Er wurde u.a. mit dem Bayerischen Filmpreis, dem Deutschen Hörbuchpreis, dem Gertrud-Eysoldt-Ring und 2015 mit dem Grimme-Preis für seine Darstellung in dem Tatort "Im Schmerz geboren" ausgezeichnet.


Für OHRENBÄR hat er bisher gelesen:

Der verschwundene Sommer

Keine Wolke am Himmel von Merasa

Sieben Träume von Annabelle

Altes und Neues für Bruno und Oma Mathilde

Adrian Nachtnebel, der Schleusenwärter von Merasa

Die Nacht der verwandelten Dinge

Kein Beinbruch, aber viel Malheur

CD und Mehr