Donnerstag, 31.07.2014 | 23:36 Uhr
Logos Radio Berlin, WDR 5, NDR Info NDR Info WDR 5 radioBerlin 88,8

Das Fest vom Oktober 2009

"Das große OHRENBÄR-Musik-Fest"

10. und 11. Oktober 2009

Beim diesjährigen OHRENBÄR-Fest im Kleinen Sendesaal des Haus des Rundfunks drehte sich alles um Musik. Die kleinen und großen Gäste sangen und reimten mit Erwin Grosche und seiner Band und lauschten Schauspielerin Astrid Kohrs, die aus den Radiogeschichten "Neues von der Holzwiesenbande", "Feli und der blinde Passagier" und "Unsere Woche mit Tommi" las.

Klaus-Peter Grap als Moderator auf der Bühne, Foto: rbb, Redaktion OHRENBÄR

Klaus-Peter Grap führt als Moderator durchs Bühnenprogramm und macht neugierig auf die OHRENBÄR-Geschichten.

Astrid Kohrs sitzt auf dem 'Vorlesethron' und liest, Foto: rbb, Redaktion OHRENBÄR

Astrid Kohrs erzählt vom ersten Konzert der Holzwiesen-Band, von einem Sängerwettstreit zwischen Frosch und Kröte und von wehmütiger und fröhlicher Musik.

Ilka Teichmüller als Krähe, Astrid Kohrs auf dem 'Vorlesethron' und Klaus-Peter Grap auf dem Boden sitzend gemeinsam auf der Bühne, Foto: rbb, Redaktion OHRENBÄR

Als Ohrenbär wartet Klaus-Peter Grap auf seine Freundin, die Krähe alias Ilka Teichmüller. Und die platzt in ihrer vorlauten Art mitten in eine Geschichte hinein!

Erwin Grosche klappert mit Besteck, Foto: rbb, Redaktion OHRENBÄR

Erwin Grosche bringt in seinen Quatschgedichten einen Föhn zum Fauchen und Besteck zum Klappern.

Die 'Flamingos' musizieren auf der Bühne, Foto: rbb, Redaktion OHRENBÄR

In den witzigen Liedern der "Flamingos" fliegen Dackel durch die Luft, Kuschelbären fahren ohne Führerschein und verschwinden im Honigtopf.

Mitarbeiterinnen verteilen Quarkbällchen an Kinder, Foto: rbb, Redaktion OHRENBÄR

Als Überraschung gibt es im Lichthof leckere Quarkbällchen der Bäckerei Thürmann und frische Säfte von beckers bester.

Ein Kind schlängelt sich durch das große OHRENBÄR-Buch und wird von einer Mitarbeiterin empfangen, Foto: rbb, Redaktion OHRENBÄR

Wer sich wie ein Bücherwurm durch das OHRENBÄR-Buch geschlängelt hat, der bekommt einen Noten-Stempel als Erinnerung an das große OHRENBÄR-Musik-Fest.