Blick in den Veranstaltungsraum der Schwartzschen Villa, vom Publikum aus (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Birgit Patzelt)
Bild: Birgit Patzelt

Sonntag, 13. Dezember 2015, 11.00 bis 12.00 Uhr - "OHRENBÄR – es weihnachtet sehr!"

Winterlich-weihnachtliche Stimmung erfüllte den Salon der Schwartzschen Villa während der Adventslesung vom OHRENBÄR mit Almut Möhle, Ariane Grundies und Sarah Piorkowsky.

Adventslesung in der Schwartzschen Villa

Auch in diesem Jahr lud OHRENBÄR zu seiner letzten Veranstaltung des Jahres in die Schwartzsche Villa. So erlebten die Familien im Publikum am 3. Advent keinen Vorweihnachtsstress, sondern konnten in aller Ruhe die Lesung der OHRENBÄR-Autorinnen Almut Möhle und Ariane Grundies und das Geigenspiel der Musikerin Sarah Piorkowsky genießen.

Sarah Piorkowsky spielt Geige, vor ihr ein Notenständer (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Birgit Patzelt)

Beschwingt stimmt Sarah Piorkowsky das Publikum auf die Weihnachtsgeschichten ein und setzt auf der Geige auch zwischendurch fröhliche Farben: Let it snow oder Fröhliche Weihnacht überall tönen durch die Lüfte überall …

Almut Möhle und Ariane Grundies sitzen mit Manuskripten in den Händen auf der Bühne, im Hintergrund das OHRENBÄR-Banner (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Birgit Patzelt)

Benni hält es nicht aus vor Neugier! Heimlich durchsucht er den Weihnachtsschrank nach seinem Geschenk: Bekommt er die heißersehnten Inline-Skates? Davon erzählt Almut Möhle spannend und mit einem unerwarteten, aber versöhnlichen Ende. Heiter geht es in der Familie Debakel zu, die sich Ariane Grundies für OHRENBÄR ausgedacht hat. Wozu vor Nikolaus Schuhe putzen? fragt sich Omi Debakel und hat fast 70 Paar Schuhe angesammelt. Dafür stehen an Heiligabend plötzlich zwei Weihnachtsmänner im Wohnzimmer. Wer ist denn nun der echte?