Buchcover mit bunter Zeichnung: ein Fuchs spielt auf einer Waldlichtung Flöte, Waldtiere hören zu, Bär und Igel halten sich die Ohren zu (Quelle: Thienemann Verlag)
Thienemann Verlag
Bild: Thienemann Verlag Download (mp3, 5 MB)

OHRENBÄR-Redakteurin Sonja Kessen stellt vor: - "Der Fuchs hat seine lieben Nöte beim Halleluja auf der Flöte"

Im "Lesestoff" vom rbb Kulturradio stellt OHRENBÄR-Redakteurin Sonja Kessen regelmäßig Kinder- und Jugendbücher vor. Heute: "Der Fuchs hat seine lieben Nöte beim Halleluja auf der Flöte" von Cornelia Boese und Elsa Klever, für Kinder ab 4 Jahren.

Alle Tiere - von A bis Z - freuen sich auf Weihnachten. Der Elefant muss nur noch schnell ins Einkaufszentrum, der Wolf heult Weihnachtslieder und die Vögel knuspern schon Vanillekipferl. "Der Fuchs hat seine lieben Nöte beim Halleluja auf der Flöte" ist ein ABC-Weihnachtsbilderbuch in Reimen für Kinder ab 4.

Hufeisenförmig haben sich Elefant, Biber, Bär, Dachs, Hund und Hase um den kleinen Fuchs auf der Waldlichtung versammelt und beäugen ihn aus dem Gehölz heraus. Was macht das Kerlchen denn da im Schnee? Es müht sich mit der Flöte ab. Und die Einzigen, die stolz gucken, sind seine Eltern, rechts auf dem Cover. Nach einem besinnlichen Halleluja sieht das nicht aus – aber nach einem fröhlichen Auftakt zur Eroberung der Buchstaben!

Gedrängel im Einkaufszentrum

Nicht nur die Tiere, die schon auf dem Cover zu sehen sind, spielen eine Rolle. Viele weitere gesellen sich von Seite zu Seite dazu und tragen die verschiedensten Facetten der Vor- und Weihnachtszeit munter gereimt zusammen. Beim A wie Adler geht es los, der "bringt aus fernen Ländern Pakete mit Adventskalendern". Es geht weiter mit dem "Biber in der Badewanne, der nagt an der Nordmanntanne". Christbaumkugeln, Lichterketten, Gedrängel im Einkaufszentrum ziehen vor unseren Augen vorbei, Glühpunsch, Jingle Bells aus dem Radio, der Nikolaus und ein Orang-Utan, der in der Weihnachtszeit seinen Spinat gerne mit Orangeat bestreut.

Spielerisch und klug

Ein anspruchsvolles Weihnachts-ABC hat Autorin Cornelia Boese da gereimt. Wir lesen sogar von Fichtenwipfeln und Ingwerkeksen! Nicht nur Kleinere sind beim Vorlesen gefordert, auch die Leseanfänger beim Selberlesen. Ob das Buch sie überfordert? Mitnichten, denn das Konzept, Reim und Schrift ins Bild zu integrieren, geht auf. Illustratorin Elsa Klever lässt alles wie aus einem Guss wirken. Das ABC ist in Größe und Farbe hervorgehoben und gut zu unterscheiden, Schrifttyp und -größe sind für Erstklässler leicht zu lesen, die Bilder veranschaulichen und vereinfachen schwierige Wörter. So erweitert das Bilderbuch spielerisch den kindlichen Wortschatz.

Plastische, kräftige Wirkung

Erzählton und Farben sind dabei nicht grell, sondern so schwung- wie gefühlvoll. Klever gestaltet den tierischen Kosmos in gedämpften Rot- und Blautönen, in grauschwarzen und grüngelblichen Schattierungen. Dabei mischt sie analoge und digitale Technik, verleiht den handgetuschten Hintergrundstrukturen per Photoshop neue Einfärbungen. Damit erreicht sie eine sehr plastische, kräftige Wirkung – wie lebendig wirken die Figuren und laden ihre jungen Betrachter ein, noch viel mehr Details in den Szenen zu entdecken und den Erzählfaden selbständig weiterzuspinnen. Und der Fuchs? Unmusikalisch ist er nicht. Die Flöte ist einfach nicht sein Instrument. Wer genau guckt, der findet ihn ausgelassen auf der Gitarre klampfen!

Weitere Leseempfehlungen

Buchcover mit bunter Zeichnung: Räuber Hotzenplotz mit Pistole und Säbel (Quelle: Thienemann Verlag)
Thienemann Verlag