Im Hörspielstudio: Leslie Malton, Theresa Zertani und Holly-Jane Rahlens am Mikrofon (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)
rbb/Oliver Ziebe
Bild: rbb/Oliver Ziebe Download (mp3, 48 MB)

Kinderhörspiel am 24.12., 14.04 Uhr auf rbbKultur - "Stella Menzel und der goldene Faden" (2019)

Stella besitzt ein Kleid aus einem blauen Seidenstoff, den ihre russische Ururgroßmutter vor 100 Jahren bestickt hat – mit Sternen und Schneeflocken aus Silberbrokat und mit einem goldenen Faden eingefasst. Als Stella eines Tages das Kleid durch ihre Nachlässigkeit fast gänzlich zerstört, erzählt ihr ihre Oma Josephine von der Geschichte des Erbstückes: wundersame Erzählungen vom alten Russland, vom Berlin der 20er Jahre, von der Flucht der jüdischen Familie nach New York und einem Neuanfang in Berlin. Ein Hörspiel für die ganze Familie über Mütter und Töchter, über unsere Wurzeln und über den goldenen Faden, der alles miteinander verbindet – inspiriert durch das jiddische Volkslied "Josef hob a Mantl".

Stella Menzel und der goldene Faden

Porträt der Autorin Holly-Jane Rahlens (Quelle: Heike Barndt)
Bild: Heike Barndt

Die Autorin

Im Berlin der 80er und 90er Jahre wurde die gebürtige New Yorkerin und Radiomoderatorin Holly-Jane Rahlens mit Funkerzählungen, Hörspielen und Solo-Bühnenshows bekannt. Mit "Becky Bernstein Goes Berlin" debütierte sie 1996 als Buchautorin, heute schreibt sie Belletristik für Erwachsene und Jugendliche. Ihre Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Ihr dritter Roman, "Prinz William, Maximilian Minsky und ich", ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2003 und dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, kam 2007 in einer Drehbuchadaption der Autorin ins Kino. Er gewann zahlreiche Preise im In- und Ausland und wurde für den Deutschen Filmpreis nominiert. Holly-Jane Rahlens lebt heute mit ihrem Mann als freischaffende Autorin in Berlin.

Zum Nachhören!

Hörspiel; © rbbKultur

Stella Menzel und der goldene Faden

Stella besitzt ein Kleid aus einem blauen Seidenstoff, den ihre russische Ururgroßmutter vor 100 Jahren mit einem goldenen Faden eingefasst hat. Ein Erbstück, das wundersame Erzählungen in sich birgt, vom alten Russland, dem Berlin der 20er Jahre, der Flucht der jüdischen Familie nach New York und einem Neuanfang in Berlin.

Download (mp3, 48 MB)