rbbKultur Kinderkonzert; © rbbkultur
Bild: rbb

28. November 2021 | Haus des Rundfunks | Großer Sendesaal - 89. rbbKultur Kinderkonzert

Die Blechbläser knuspern

Das Konzert im Großen Sendesaal des rbb beginnt um 12 Uhr, Einlass ist ab 11 Uhr.

Keine Angst, von diesen Lebkuchen bekommen Kinder keine schlechten Zähne und können sich auch nicht den Magen verderben. Dieses Knusperzeug ist nur zum Hören: Das Schönste aus der Kinderoper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck. Alle Jahre wieder wird diese Oper überall aufgeführt. Das Blechbläserquintett des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin bringt nun eine besondere Fassung auf die Bühne.

Alle bekannten Melodien – "Ein Männlein steht im Walde", "Brüderchen, komm tanz mit mir", "Knusper, knusper, knäuschen" – werden von den fünf Blechbläsern gespielt, von zwei Trompeten, Horn, Posaune und Tuba. Dazu erzählt rbbKultur-Moderator Christian Schruff das Märchen "Hänsel und Gretel". Die Schwester des Komponisten Engelbert Humperdinck hatte daraus das Textbuch zur Oper geschrieben. Auch der gruselige Hexenritt darf nicht fehlen und auch nicht der "Abendsegen".

Anders als in der Oper sind im Kinderkonzert aber keine Sängerinnen und Sänger auf der Bühne, denn alle Stimmen werden von den Blechbläsern gespielt. Aber in rbbKultur Kinderkonzerten darf dafür das Publikum gerne mal singen, die Kinder ab sechs Jahren.

Engelbert Humperdinck: Das Schönste aus "Hänsel und Gretel"
Blechbläserquintett des DSO

Christian Schruff, Moderation