Autor Heinrich Peuckmann in Shanghai vor typisch chinesischen Häusern (Quelle: privat)

- Heinrich Peuckmann

1949 geboren, lebt mit seiner Familie in Kamen. Er schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte, Theaterstücke, Hörspiele, Kinder- und Jugendbücher. Zuletzt erschienen der Lyrikband "Nicht die Macht der Steine", der Kriminalroman "Tarnbriefe" sowie das Kinderbuch "Schiff Ahoi für Nina". Aus der gleichnamigen OHRENBÄR-Radiogeschichte ist das Buch "Rongs Suche nach der verlorenen Schrift" hervorgegangen. Peuckmann ist Mitglied im Schriftstellerverband und im PEN, in dessen Präsidium er 2013 gewählt wurde.


Für OHRENBÄR hat er bisher geschrieben:

Sina in Australien

Das Mädchen vom Trommelturm

Der geheimnisvolle Berg

Jonas reist um die Welt

Mgoi und der große Regen

Fei wartet auf den Panda

Ein Zoo für Onkel Albert

Die Antwort der Geige

Die Findekiste

Frank, der Reimer

Kinderzirkus Travados

Die wundersame Trompete

Die Traumsuche

CD und mehr

Veranstaltungen

Die Autoren Martin Ebbertz, Andrea Paluch, Thorsten Kuchta und Heinrich Peuckmann beim Lese-Mini-Marathon (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Birgit Patzelt)
rbb/OHRENBÄR/Birgit Patzelt

Sonntag, 26. März 2017, 13.00–14.00 Uhr - Das war der "OHRENBÄR-Lese-Mini-Marathon" auf der Leipziger Buchmesse

"30 Jahre OHRENBÄR – Die schönsten Geschichten aus aller Welt" – so heißt die neue CD im Jumbo Verlag, die der radioBERLIN-OHRENBÄR in seinem Jubiläumsjahr auf der Leipziger Buchmesse vorstellte. Im ARD-Forum gingen die vier Autoren Martin Ebbertz, Andrea Paluch, Thorsten Kuchta und Heinrich Peuckmann mit ihren ausgewählten Radiogeschichten beim Lese-Mini-Marathon an den Start und entführten große und kleine Zuhörer in ferne Länder.