Porträt der Autorin Christine Anlauff, Kinn auf die Hände gestützt, sitzend (Quelle: Anne Heinlein)

- Christine Anlauff

1971 in Potsdam geboren, wo sie auch heute als freischaffende Autorin und Mutter von vier Kindern lebt. Nach der Polytechnischen Oberschule machte sie eine Ausbildung zur Buchhändlerin, holte nach der Wende das Abitur nach und studierte Archäologie, Geschichte und Romanistik, bevor sie 2005 ihren Debütroman "Good morning, Lehnitz" schrieb. Ihr Krimi "Katzengold. Serrano ermittelt" wurde 2010 mit dem Deutschen Katzen-Krimi-Preis ausgezeichnet. 2016 erschien "Gestorben wird immer".


Für OHRENBÄR hat sie bisher geschrieben:

Emil und Isbart, das Elchhörnchen

Veranstaltungen

rbb-Intendatin Patricia Schlesinger und rbb-Moderator Marc Langebeck, sie hält das Buch "Ich bin hier bloß das Kind" (Quelle: rbb/Tobias Potratz)
rbb/Tobias Potratz

Freitag, 18. November 2016, 9.00 – 13.30 Uhr - OHRENBÄR beim rbb-Vorlesetag

Wieder öffnete der rbb seine Pforten zum bundesweiten Vorlesetag und reihte sich in die Riege der über 130.000 ehrenamtlichen Vorleser ein. rbb-Intendantin Patricia Schlesinger hatte das witzige Buch „Ich bin hier bloß das Kind“ von Jutta Richter mitgebracht, rbb-Moderator Marc Langebeck führte durch den literarischen Vormittag.