Illustrator Karsten Teich spricht mit Kinderreporter Levi über eine OHRENBÄR-Zeichnung (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Martha Zan)
Bild: rbb/OHRENBÄR/Martha Zan

Kinder-Reporter trifft Künstler: - Werkstattgespräch mit Illustrator Karsten Teich

2021 lässt Karsten Teich Ideen und Farben für die OHRENBÄR-Beitragsbilder sprühen: Einmal im Monat ist sein Pinselstrich zu einer ausgewählten Hörgeschichte gefragt. Kinder-Reporter Levi besucht ihn im September fürs Interview. Zehn Bilder sind da schon online zu bewundern. Zum Jahresende sind es dreizehn geworden.

In Berlin stiefeln Kinder-Reporter Levi und OHRENBÄR-Mitarbeiterin Martha Zan die Treppen des Altbaus hinauf, im Gepäck Aufnahmegerät und Fotoapparat. Oben angekommen haben sie einen tollen Ausblick auf die Stadt. Herzlich werden sie von Illustrator Karsten Teich begrüßt. Er führt sie durch die verwinkelte Wohnung den langen Flur mit den Bücherregalen entlang. Dann sind sie da: im lichtdurchfluteten Atelier mit Stiften, Pinseln, Farben, aber auch Gitarre und Ukulele an den Wänden.

Levi kennt alle Bilder von der OHRENBÄR-Homepage. Er staunt, dass die Originale ein kleines Postkarten-Format haben. Er hat sich die Bilder viel größer vorgestellt. Warum? Weil sie auf dem Bildschirm so präzise und stark leuchten. Das Gespräch macht Levi Riesenspaß, weil Karsten Teich so lustig ist. Und dem gefällt, wie genau Levi hingucken kann.

Zeichnungen von Karsten Teich

Wer zeichnet für OHRENBÄR?

Illustratorin Elsa Klever arbeitet am Schreibtisch (Quelle: Jonas Wresch)
Jonas Wresch