Bunte Zeichnung: ein Riese liegt auf einer Wiese, vor einem sehr kleinen Haus, vor ihm ein kleines Mädchen (Quelle: H. D. Tylle)
Bild: H. D. Tylle

- Penny und der Riese Pallawatsch

Als Penny in den Garten kommt, reißt sie die Augen auf. Sitzt doch da ein Riese unterm Apfelbaum und schnarcht, dass die Äste wackeln. Ein wirklich riesengroßer Riese mit Händen groß wie Bratpfannen. Zum Glück ist er ein freundlicher Riese, das findet sie bald heraus. Und weil er nicht weiß, wie er heißt, gibt sie ihm den Namen Pallawatsch. Pennys neuer Freund ist zwar sehr nett, aber er bohrt auch gern in der Nase. Was sie noch viel mehr stört: Seine Riesenfüße sind kohlschwarz vor Dreck. Vom Waschen hält Pallawatsch leider gar nichts. Ist er etwa wasserscheu? Penny fackelt nicht lange. Wozu ist das Freibad da?!

Penny und der Riese Pallawatsch | Die komplette Hörgeschichte!

Download (mp3, 8 MB)
H. D. Tylle