Ein antiker Handspiegel, golden verziert (Quelle: imago/Stefan Hässler)
imago/Stefan Hässler
Bild: imago/Stefan Hässler

- Florian Fürchtenicht und der sprechende Spiegel

Florian ist ein ängstlicher und schreckhafter Junge – obwohl er mit Nachnamen Fürchtenicht heißt. Bei den kleinsten unvorhergesehenen Situationen zuckt er zusammen und will sich am liebsten in ein Mauseloch flüchten. Zum Geburtstag bekommt er von seinen Eltern einen Spiegel geschenkt, damit er in solchen Schrecksekunden mal sein Gesicht sieht. Aber der Spiegel erweist sich als wahres Zauberwerkzeug: Er zeigt Florian nicht sein Ebenbild, sondern lächelt ihn an, wenn der erschrocken ist. Und er kann sprechen. Er ist ein richtiger Mutmacher. Mit seiner Hilfe kann Florian seine Schreckhaftigkeit Schritt für Schritt überwinden. (Ursendung)

Alle Folgen der OHRENBÄR-Radiogeschichte