Marie als Bär, sie geht allein den Fußgängerweg entlang, trägt eine Schultasche, im Hintergrund ein älteres Paar (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Jens Rassmus)
rbb/OHRENBÄR/Jens Rassmus
Bild: rbb/OHRENBÄR/Jens Rassmus

- Marie, der Bär

Früher wurde zu Hause viel gelacht. Am lautesten von Mama. Aber das ist vorbei. Statt Lachfalten ziehen sich Sorgenfalten durch ihr Gesicht, sie sieht beinahe aus wie eine alte Frau. Und so benimmt sie sich auch. "Oh, mein Gott!" ist ihr Lieblings-Seufzer geworden, dabei glaubt sie gar nicht an Gott, sondern an irgendwelche Sachen, die ihr den Angstschweiß auf die Stirn treiben und ihre Hände zittern lassen. Am Anfang hatte Marie Mitleid mit ihr, aber nachdem Papa ausgezogen ist, hat sie nur noch Mitleid für sich. 'Wenn Mama nicht mehr Mama ist, dann will ich nicht länger ihre Tochter sein', denkt sie. Ihr Wunsch geht in Erfüllung: Marie verwandelt sich in einen Bären. (Ursendung)

Alle Folgen der OHRENBÄR-Radiogeschichte