Königsberger Klopse auf einem Teller, der Teller mit einem blauen Schmuckrand (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Sonja Kessen)
rbb/OHRENBÄR/Sonja Kessen
Bild: rbb/OHRENBÄR/Sonja Kessen

- Endlich Klopse für Janosch

Janosch lebt in einer Zeit, in der noch Pferde, Kutschen und Fuhrwerke über die Straße ziehen. Viele Menschen üben Berufe aus, die es heute nicht mehr gibt. Janoschs Vater, der Lumpensammler, geht mit Karre und Schelle umher und sammelt alte Kleider und Tücher, die er an die Papierfabrik verkauft. Da die beiden arm sind, gibt es meist nichts als Gerstengrütze zu essen. Janosch hängt die Gerstengrütze zum Hals heraus! Zu gerne würde er einmal frische Klopse probieren, die es im Gasthaus gibt. Und dann findet er im Lumpenhaufen einen Mantel, in dessen Innentasche etwas Sperriges steckt. Etwa ein Bündel Geldscheine? (Ursendung)

Alle Folgen der OHRENBÄR-Radiogeschichte

Aus dem Leben eines Lumpensammlers

Nie mehr Gerstengrütze!

Die Wahrheit ist ein wärmender Mantel

Eine gute Zahl durch drei