Die Buchstaben "D", "H" und "T" in Mehl ausgestanzt auf einem braunen Tisch (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Birgit Patzelt)

- Buchstabengeschichten, 2

Niemand kann sagen, wann und wo es geschah. Irgendwann muss jemand die Idee gehabt haben: Man könnte für die Töne, die aus dem Mund der Menschen herauskommen, Zeichen kritzeln. Oder kratzen. Oder malen. So entstand die Buchstabenfamilie, das Alphabet. Was aber geschieht, wenn diese Buchstaben plötzlich ein unerwartetes Eigenleben entwickeln? Das kann passieren, wenn sich z. B. ein Lehrer zu ausgiebig mit dem „H“ beschäftigt oder wenn ein Dudelsack im D-Zug nach Düsseldorf vor sich hindöst und dabei von einer Trompete gestört wird … (Ursendung)

Alle Folgen der OHRENBÄR-Radiogeschichte

Das H

Das D und das T